SEK-Einsatz: Sohn verletzt Vater und verschanzt sich in Wohnung

Nürnberg - Der gewaltsame Streit zwischen einem Mann und seinem Sohn in Nürnberg hat am Mittwoch zum Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei geführt. 

SEK-Beamte umstellten das Gebäude in Nürnberg.
SEK-Beamte umstellten das Gebäude in Nürnberg.  © NEWS5 / Grundmann

Der 40-jährige Sohn habe seinen Vater verletzt. Dieser konnte flüchten und sei ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. 

Das SEK umstellte das Gebäude. Der Sohn weigerte sich, die Wohnung zu verlassen. 

Die Polizei sei aber inzwischen mit ihm über das geöffnete Fenster in Kontakt. Ziel sei es, den Sohn unverletzt aus der Wohnung zu holen. 

Eine Gefahr für Nachbarn oder Passanten bestehe nicht, sagte der Polizeisprecher.

Update: 17.45 Uhr: Polizei nimmt Sohn in Gewahrsam

Nach aktuellen Angaben der Polizei konnten die Beamten den Mann nicht dazu bewegen, selbst aus der Wohnung zu kommen. 

Um kurz nach 17 Uhr griffen die Beamten daher zu und schafften es, den 40-Jährigen unverletzt in Gewahrsam zu nehmen. Nun soll er ärztlich begutachtet werden. 

Titelfoto: NEWS5 / Grundmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0