Obdachloser (36) wird von der Polizei verhaftet: Kurze Zeit später ist er tot

Würzburg - Nach einer knapp vierstündigen Haft in einer Polizeizelle im unterfränkischen Würzburg ist am Mittwoch ein 36 Jahre alter Mann gestorben.

Der 36-Jährige war in den frühen Morgenstunden des Mittwochs wegen eines Eigentumsdeliktes festgenommen worden. (Symbolfoto)
Der 36-Jährige war in den frühen Morgenstunden des Mittwochs wegen eines Eigentumsdeliktes festgenommen worden. (Symbolfoto)  © 123rf/Rattanakun Thongbun

Wie das unterfränkische Polizeipräsidium berichtete, ist die Todesursache bislang unklar. Eine Obduktion soll nun Klarheit darüber bringen. Nach den ersten Ermittlungen gebe es keine Hinweise auf eine Gewalttat oder ein Fremdverschulden.

Nach den Angaben der Polizei war der Mann morgens kurz nach 7 Uhr bei einer Kontrolle leblos gefunden worden. Er sei in der Dienststelle von einem Notarzt versorgt und dann in eine Klinik gebracht worden. Dort sei der Mann gestorben, berichtete ein Polizeisprecher.

Der 36-Jährige war in der Nacht gegen 3.15 Uhr in die Polizeizelle gebracht worden. Ein Arzt habe die Haftfähigkeit des Mannes zuvor bestätigt.

Gegen den wohnsitzlosen Deutschen habe es den Verdacht eines Eigentumdeliktes gegeben. Am Vormittag sollte der Mann deswegen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Titelfoto: 123rf/Rattanakun Thongbun

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0