Pferde-Ripper verletzt Stute im Genitalbereich

Odenwald - Ein brutaler Tierquäler hat in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmorgen Pferde in einem Stall im südhessischen Odenwald angegriffen.

Die Polizei im Odenwald sucht nach einer brutalen Attacke gegen ein Pferd nach Zeugen (Symbolbild).
Die Polizei im Odenwald sucht nach einer brutalen Attacke gegen ein Pferd nach Zeugen (Symbolbild).  © Montage: 123RF/photosebia, dpa/Boris Roessler

Am Mittwoch gegen 6.45 Uhr stellten Zeugen fest, dass vier Pferde einen Stall in Gorxheimertal im Odenwald östlich von Weinheim verlassen hatten.

Laut Polizei konnten zum Glück alle vier Tiere in der Nähe des Gestüts aufgefunden und eingefangen werden.

"Bei einer der Stuten wurden Verletzungen am linken Hinterlauf und im Genitalbereich entdeckt, die anderen Pferde blieben unverletzt", sagte ein Sprecher.

Ein herbeigerufener Tierarzt versorgte das verletzte Pferd.

Nach ersten Ermittlungserkenntnissen der Polizei wurden die Verletzungen der Stute vorsätzlich zugefügt. Es spricht also vieles dafür, dass das Tier zum Opfer eines sogenannten Pferde-Rippers wurde.

Mit diesem Begriff werden Menschen bezeichnet, die aufgrund einer psychischen oder sexuellen Störung Pferde verstümmeln oder Töten.

Die Polizei im Odenwald sucht Zeugen, denen "verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen sind".

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 0620794050 entgegen.

Titelfoto: Montage: 123RF/photosebia, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0