Mann missachtet mehrmals Corona-Kontaktverbot: Polizei mit drastischer Maßnahme

Offenbach - Wenn Platzverweise nicht mehr helfen, müssen Gesetzeshüter zum Wohle der Gesundheit auch einmal härter durchgreifen. 

Gleich drei Mal erwischte die Offenbacher Polizei den Mann beim Verstoß gegen die Corona-Maßnahmen (Symbolbild).
Gleich drei Mal erwischte die Offenbacher Polizei den Mann beim Verstoß gegen die Corona-Maßnahmen (Symbolbild).  © dpa/Frank Rumpenhorst

Die Offenbacher Polizei hat einen jungen Mann in Gewahrsam genommen, weil er dreimal hintereinander gegen das Kontaktverbot verstoßen hat. 

Wie ein Sprecher der Behörde am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte, kam der Mann zwölf Stunden in eine Arrestzelle. 

Ein Richter habe die Unterbringung am Freitag verfügt. Der Offenbacher hatte sich mit unterschiedlichen Gruppen auf der Straße getroffen und war dabei jeweils von einer Streife erwischt worden. 

Ihm droht den Angaben zufolge neben einem Bußgeld nun auch eine Strafanzeige. Generell lobt die Polizei jedoch die Vorbildlichkeit der Bürger im Umgang mit den Corona-Maßnahmen.

Erst kürzlich veröffentlichte die Polizei Frankfurt in einem Tweet im Zusammenhang mit dem Bußgeld-Katalog, wie gut die Einhaltung der Regeln funktioniere.

"Die Meisten von euch halten sich schon an die aktuellen #Corona-Verordnungen, die übrigens auch an Wochenenden mit viel Sonne gelten", so die Frankfurter Ordnungshüter. 

Weiter hieß es, dass bei Nichteinhaltungen Geldstrafen von bis zu 5000 Euro drohen können.

Titelfoto: dpa/Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0