Polizei warnt Bevölkerung: Großeinsatz wegen Bewaffnetem im Schwarzwald

Oppenau - Wegen eines bewaffneten Mannes findet derzeit in Oppenau nahe Offenburg ein größerer Polizeieinsatz statt.

Polizeifahrzeuge stehen auf einem Sammelplatz nahe der Gemeinde vor einem Sportlerheim.
Polizeifahrzeuge stehen auf einem Sammelplatz nahe der Gemeinde vor einem Sportlerheim.  © Philipp von Ditfurth/dpa

Wie die Beamten am Sonntagnachmittag mitteilen, fahnden momentan mehrere Streifenbesatzungen nach einem mit Tarnmustern bekleideten, bewaffneten Mann.

Dabei ist auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. 

"Die Polizei warnt alle Personen, die sich derzeit in und um Oppenau aufhalten, sich dringend nach Hause zu begeben", heißt es in der Mitteilung.

Es ist noch nicht abschließend geklärt welche Gefahr von dem Bewaffneten ausgeht.

Update 22.21 Uhr: Polizei gibt weitere Details zum Tatablauf bekannt

Die Polizei gibt weitere Details zu dem Vorfall bekannt: Der 31-Jährige sollte gegen 9.30 Uhr einer Kontrolle durch vier Polizisten unterzogen werden. Zunächst soll er sich kooperativ gezeigt haben, doch dann soll der Mann plötzlich eine Waffe gezogen und die Ermittler bedroht haben.

Den Beamten blieb demnach nicht ausreichend Zeit sich auf die gefährliche Situation einzustellen und diese wurden durch die massive Bedrohung des Mannes gezwungen ihre Pistolen abzulegen. Der Mann flüchtete mit den Dienstwaffen. Es wurde niemand verletzt.

Die Fahndung dauert weiter an. Die Beamten gehen davon aus, dass es am Montagmorgen zu Einschränkungen im Verkehr kommen könnte. 

Update 20.09 Uhr: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Mit diesem Bild fahndete die Polizei nach R.
Mit diesem Bild fahndete die Polizei nach R.  © Polizeipräsidium Offenburg

Die Polizei hat am Abend ein Fahndungsfoto des Verdächtigen veröffentlicht. 

Der polizeilich bekannte Mann ist vermutlich mit in Tarnmuster bekleidet und bewaffnet.

Er ist 170 Zentimeter groß, schlank und trägt eine Brille.

Der 31-Jährige Yves Etienne R. hat einen Kinnbart und Teilglatze.

Der Verdächtige hat keinen festen Wohnsitz und wird in dem Waldgebiet in Oppenau vermutet. 

Update 16.28 Uhr: Laut Medienbericht soll Mann Polizei Waffen abgenommen haben

Lau dem SWR soll dem bewaffneter Mann hat die Polizisten bedroht und ihnen zwei Waffen mit 26 Schuss abgenommen haben. Er soll anschließend in den Wald geflüchtet sein. 

Update 16.20 Uhr: Polizei nennt Details zu 31-jährigem Verdächtigen

Die Beamten fahnden weiterhin nach dem 31-Jährigen. Dadurch kann es in Oppenau zu Straßensperrungen kommen.

Der Verdächtige sei den Polizisten bekannt, wohnsitzlos und mehrmals wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgefallen. 

Update: 14.11 Uhr Gesuchter konnte Polizei entwaffnen

Polizisten eines SEK sitzen in der Tür eines gerade gelandeten Hubschraubers.
Polizisten eines SEK sitzen in der Tür eines gerade gelandeten Hubschraubers.  © Philipp von Ditfurth/dpa

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor. Demnach konnte der Unbekannte sogar Polizisten entwaffnen!

Zunächst wurde am Vormittag ein verdächtiger Mann gemeldet, der sich an einer Hütte im Bereich Oppenau aufhalten würde. Der mit Tarnmustern bekleidete Mann soll hierbei unter anderem Pfeile und einen Bogen mit sich geführt haben. 

"Eine anschließende Kontrolle des Verdächtigen brachte ans Licht, dass er darüber hinaus auch ein Messer sowie eine Pistole bei sich trug", schreiben die Beamten am Nachmittag. Es gelang ihm "auf noch nicht abschließend geklärte Art und Weise", die Polizisten massiv zu bedrohen und sogar zu entwaffnen, bevor er im dortigen Wald die Flucht ergriff. 

Derzeit fahndet ein Großaufgebot nach dem Mann. Die Polizei warnt Personen rund um Oppenau vor dem Verdächtigen und bittet, sich möglichst zu Hause aufzuhalten. 

Es kann bislang nicht genau beurteilt werden, ob sich der Bewaffnete möglicherweise in einer psychischen Ausnahmesituation befindet und welche Gefahr von ihm ausgeht. 

 Hinweise zu der verdächtigen Person werden unter der Notrufnummer 110 entgegengenommen. 

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0