Schwarzfahrer rastet aus: Security-Mitarbeiter gebissen und gekratzt

Plochingen - Gegenüber Sicherheitsmitarbeitern ist ein 34-Jähriger am frühen Sonntagmorgen völlig ausgerastet.

Als der Mann aus der Bahn bugsiert war, ging der Ärger richtig los. (Symbolbild)
Als der Mann aus der Bahn bugsiert war, ging der Ärger richtig los. (Symbolbild)  © Tom Weller/dpa

Nach Angaben der Polizei geschah der Zwischenfall gegen 4.30 Uhr zwischen Stuttgart und Plochingen. 

"Der Fahrgast konnte zuvor dem Zugbegleiter im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle offenbar kein gültiges Ticket für die Fahrt vorzeigen, weshalb er wohl von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden sollte", schreiben die Beamten. 

Darauf soll der 34-jährige Togolese aggressiv reagiert und sich geweigert haben, den Zug am darauffolgenden Halt am Plochinger Bahnhof zu verlassen. 

Zwei im Zug befindliche Sicherheitsmitarbeiter (21, 30) sollen den Mann erneut aufgefordert haben, die Bahn zu verlassen, woraufhin der Mann die Security-Kräfte offenbar unvermittelt angriff.

34-Jähriger beißt und kratzt um sich

Die Bahnmitarbeiter brachten den aggressiven Mann gemeinsam aus dem Zug und hielten ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Bundespolizeistreife fest. "Gegen das Festhalten soll der 34 Jahre alte Mann sich zudem durch mehrfaches Kratzen und Beißen gewehrt haben."

Beide Sicherheitskräfte erlitten Kratz- und Schürfwunden, die jedoch nicht ärztlich behandelt werden mussten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Togolese vor Ort entlassen. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Erschleichens von Leistungen.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0