Polizei bringt mehr als 100 Bräuten ihre Kleider zurück

Obersulm - Vier Wochen nachdem die Polizei mehr als 100 Brautkleider in Obersulm (Kreis Heilbronn) beschlagnahmt hat, haben Ermittler einen Großteil der Besitzerinnen ausfindig gemacht.

Die Bräute hatten ihre Kleider weiterverkaufen wollen, doch dann schloss der Laden. (Symbolbild)
Die Bräute hatten ihre Kleider weiterverkaufen wollen, doch dann schloss der Laden. (Symbolbild)  © Ole Spata/dpa

109 Brautkleider und fünf Abendkleider wurden wieder ausgehändigt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Kleider im Dezember beschlagnahmen lassen. Sie waren zuvor in einem Second-Hand-Laden für Brautmoden abgegeben worden.

Die Frauen, die sie abgegeben hatten, wollten die Kleider in dem Laden für eine Kommission weiterverkaufen lassen.

Sein Fahrrad stand zwei Tage am Ufer: Mann tot aus See geborgen
Polizeimeldungen Sein Fahrrad stand zwei Tage am Ufer: Mann tot aus See geborgen

Nachdem das Geschäft im vergangenen Frühjahr schließen musste, hatte die Inhaberin die Kleider den Angaben zufolge in ihrer Wohnung verstaut.

Laut Polizei fehlten ihr wohl die Kontaktdaten ihrer Kundinnen, um diese zurückzugeben.

Viele Frauen, die ihre Kleider wiederhaben wollten, erstatteten Anzeige.

Titelfoto: Ole Spata/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: