Nach versuchter Entführung in Troisdorf: Tatverdächtiges Brüder-Duo ermittelt

Troisdorf - Nach der versuchten Entführung eines 55-jährigen Mannes in Troisdorf bei Köln hat die Polizei zwei Tatverdächtige (28, 29) ermittelt. Dabei handele es sich um zwei Brüder, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Polizei hat nach der versuchten Entführung eines Mannes in Troisdorf zwei tatverdächtige Brüder ermittelt. Gegen beide Männer wurde Haftbefehl erlassen. (Symbolbild)
Die Polizei hat nach der versuchten Entführung eines Mannes in Troisdorf zwei tatverdächtige Brüder ermittelt. Gegen beide Männer wurde Haftbefehl erlassen. (Symbolbild)  © 123RF/Ruediger Rebmann

Gegen sie habe ein Richter Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen, der gegen Auflagen zunächst außer Vollzug gesetzt worden sei. Der Verdacht laute versuchter erpresserischer Menschenraub.

Die 28 und 29 alten Brüder machten derzeit keine Angaben zu dem Tatvorwurf. Die Polizei vermutet finanzielle Schwierigkeiten als möglichen Hintergrund der Tat.

Anfang Februar hatten zwei maskierte Männer den 55-Jährigen angegriffen und versucht, ihn in ein Auto zu zerren. Als das Opfer sich heftig wehrte und ein Passant sich näherte, flüchteten die Täter in einen nahe gelegenen Wald. Das Auto ließen sie zurück.

Schüler taucht tagelang nicht zum Unterricht auf: Seine Erklärung macht stutzig
Polizeimeldungen Schüler taucht tagelang nicht zum Unterricht auf: Seine Erklärung macht stutzig

In dem Wagen fanden Polizisten eine Schreckschusspistole. Die Autokennzeichen waren gestohlen. Die Brüder seien durch das Auto in den Fokus der Ermittler geraten. Sie sollen es erst kürzlich gekauft haben.

Bei Durchsuchungen der Wohnungen sei Bekleidung gefunden worden, die mutmaßlich bei der Tat getragen worden sei.

Titelfoto: 123RF/Ruediger Rebmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: