Polizei erschießt Kalb: So kam es zu der tragischen Situation

Wiesbaden - Die Polizei in Westhessen hat am Montagabend auf der Autobahn 671 bei Wiesbaden ein Kalb erschossen.

Die Polizei hat auf der A671 in Hessen ein Kalb mit mehreren Schüssen getötet (Symbolbild).
Die Polizei hat auf der A671 in Hessen ein Kalb mit mehreren Schüssen getötet (Symbolbild).  © Oleksii Mikhieienko/123RF

Gegen 19 Uhr am Montag hatte die Feuerwehr die Polizeikräfte alarmiert, da mehrere frei laufende Kälber auf einem Standstreifen der A671 unterwegs waren.

"Es habe sich bereits ein Unfall ereignet, eins der Tiere läge auf der Fahrbahn", gab ein Polizeisprecher die Schilderung der Feuerwehr wieder.

Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass ein Lastwagen mit einem der entlaufenen Kälber kollidiert war. Dasselbe Tier war danach auch noch von einem Auto angefahren worden.

Wegen aggressivem Halter: Polizist muss Pfefferspray gegen Hund einsetzen
Polizeimeldungen Wegen aggressivem Halter: Polizist muss Pfefferspray gegen Hund einsetzen

"Um das Kalb von seinen Leiden zu erlösen, wurde es durch die eingesetzten Polizeibeamten mit mehreren Schüssen aus der Dienstwaffe erschossen", erklärte der Sprecher weiter.

Die Autobahn wurde für die Schussabgabe kurzzeitig gesperrt.

Der Lastwagen und das Auto wurden durch die Zusammenstöße beschädigt, blieben aber fahrbereit.

Kalb auf der A671 bei Wiesbaden von der Polizei erschossen

Die restlichen vier Kälber wurden von dem Halter der Tiere eingesammelt und zurück zu einem Hofgut in der Nähe gebracht. Zuvor war es jedoch zu einem weiteren Unfall gekommen, bei dem das beteiligte Tier jedoch nur leicht verletzt wurde.

Wie die Kälber auf die A671 bei Wiesbaden gelangt waren, ist nicht bekannt.

Titelfoto: Oleksii Mikhieienko/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: