Polizei geht gegen falsche Polizisten vor: 1,3 Millionen Euro beschlagnahmt

Düsseldorf/Wuppertal – Die Polizei geht gegen Hintermänner einer Bande von falschen Polizeibeamten und Schmuckdieben vor.

Bei Durchsuchungen nahm die Polizei am Donnerstag einen Juwelier in Wuppertal fest (Symbolbild).
Bei Durchsuchungen nahm die Polizei am Donnerstag einen Juwelier in Wuppertal fest (Symbolbild).  © 123Rf/olegdudko

Bei Durchsuchungen in Wuppertal und Düsseldorf sei ein Vermögen von rund 1,3 Millionen Euro beschlagnahmt worden, teilte das Landeskriminalamt am Donnerstag mit.

Zudem sei ein Juwelier in Wuppertal festgenommen worden, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Dem 54-Jährigen wird gewerbsmäßige Bandenhehlerei vorgeworfen.

Er soll an Hinterleute in der Türkei Schmuck weitergeleitet haben, den falsche Polizeibeamte von älteren Menschen ergaunert hatten.

Bei dem miesen Trick wird den Opfern vorgegaukelt, ein Einbruch stehe bevor. Die Senioren sollen dann den Abholern Schmuck oder Bargeld zur sicheren Verwahrung abgeben - allerdings kommen dann falsche Polizisten.

Bei der groß angelegten Razzia in mehreren Städten nahm die Polizei insgesamt drei verdächtige Männer im Alter von 32, 35 und 58 Jahren fest.

Titelfoto: 123Rf/olegdudko

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0