Polizei kontrolliert Mann an der Grenze und findet mehr als 910.000 Euro

Emmerich - Ein 48 Jahre alter Mann ist mit mehr als 910.000 Euro im Auto von den Niederlanden nach Deutschland gefahren.

Der Mann wollte mit mehr als 910.000 Euro in der Tasche nach Deutschland einreisen.
Der Mann wollte mit mehr als 910.000 Euro in der Tasche nach Deutschland einreisen.  © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Bei einer Kontrolle auf der Autobahn 3 in der Nähe der Grenze bei Emmerich (NRW) fanden die Beamten das Bargeld in mehreren Tragetaschen im Kofferraum und hinter dem Autoradio des Toyota Auris, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte.

Das Geld wurde sichergestellt, gegen den 48-Jährigen werde nun wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt.

Ein Großteil des Geldes hatte er in mehreren Tragetaschen im Kofferraum versteckt.
Ein Großteil des Geldes hatte er in mehreren Tragetaschen im Kofferraum versteckt.  © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Die Beamten kontrollierten den Libanesen am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr, er durfte später weiterreisen.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: