Polizei liefert sich rasante Verfolgungsjagd mit zwei VW Golf und verhindert nur knapp einen Unfall!

Obergurig (Landkreis Bautzen) - Die Polizei hat sich mit zwei VW-Golf-Fahrzeugen eine rasante und risikoreiche Verfolgungsjagd im Bautzner Umland geliefert und die beiden Fahrer ermittelt.

Der rote VW Golf musste vor einem querliegenden Baum stoppen. Die drei Insassen flohen in den Wald.
Der rote VW Golf musste vor einem querliegenden Baum stoppen. Die drei Insassen flohen in den Wald.  © Polizei Görlitz

Am vergangenen Donnerstag entdeckte eine Streife des Bautzner Reviers gegen 23 Uhr auf der S 116 in Schirgiswalde-Kirschau einen roten VW Golf II und einen dunklen Golf III, die wegen ihrer Fahrweise auffielen. Der Dreier Golf fuhr voraus.

Die Polizei entschloss sich, zunächst den alten und nicht für den Straßenverkehr zugelassenen Zweier Golf mit drei Insassen zu kontrollieren. Doch statt anzuhalten, beschleunigten beide Fahrer ihre Wagen. Mit Blaulicht, Sondersignal und "Stopp Polizei"-Zeichen wollten die Beamten die beiden Autos zum Stoppen animieren.

Plötzlich tauschten die beiden Autos die Positionen und der dunkle Dreier Golf fuhr nun zwischen dem Streifenwagen und dem roten Golf. Der Fahrer versuchte durch gezielte Fahr- und Bremsmanöver die Polizei mehrfach abzudrängen. Mit großer Mühe konnten die Beamten einen Unfall verhindern.

Danach trennten sich die beiden flüchtigen Fahrzeuge. Der Golf III entkam vorerst unerkannt. Die Polizei verfolgte das rote Auto von Schirgiswalde-Kirschau über Wilthen, Irgersdorf, nach Schwarznaußlitz bis zum Mönchswalder Berg.

Vor einem querliegenden Baum endete dann die dramatische Verfolgungsjagd. Sowohl Fahrer als auch die zwei Insassen flüchteten zu Fuß in einen Wald.

Polizei konnte beide Golf-Fahrer ermitteln

Durch intensive Ermittlungen konnte die Polizei das Trio noch in der Nacht ausfindig machen. Der Golf wurde sichergestellt.

Mittlerweile konnte auch der Fahrer des Dreier Golfs ermittelt werden. Der 19-jährige Deutsche, der den roten Golf fuhr und zudem keinen Führerschein besaß, sowie der 20 Jahre alte aus dem Landkreis Bautzen stammende Fahrer des dunklen Golf müssen sich nun wegen mehrerer Vergehen verantworten.

Sie erhielten Anzeigen wegen des Verdachtes eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, der Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der Urkundenfälschung.

Titelfoto: Polizei Görlitz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0