Polizei löst illegale Techno-Party auf: Dann erwartet sie eine üble Überraschung

Erftstadt - Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag eine illegale Techno-Party in Erftstadt, nahe der Autobahn aufgelöst. Als die Beamten später zu ihrem Streifenwagen zurückkehrten, erlebten sie eine unangenehme Überraschung!

In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei in Erftstadt eine illegale Techno-Party aufgelöst, die nahe der Autobahn stattgefunden hatte. (Symbolbild)
In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei in Erftstadt eine illegale Techno-Party aufgelöst, die nahe der Autobahn stattgefunden hatte. (Symbolbild)  © 123RF/Jaromír Chalabala

Wie ein Polizeisprecher schilderte, hatten die Beamten in der Nacht gegen 3.15 Uhr Hinweise auf "ruhestörenden Lärm" unter der BAB61-Brücke zwischen Kierdorf und Köttingen erhalten.

Als die Ordnungshüter am Ort des Geschehens eingetroffen waren, stießen sie auf eine Party samt lauter Musik und etwa 50 Feiernden.

"Als die Gäste, die allesamt keinen Mund-Nasenschutz trugen und dicht beieinander standen, die Polizisten bemerkten, flüchtete der Großteil in verschiedene Richtungen", so der Sprecher.

20-Jähriger bekommt jetzt die Konsequenzen von wilder TikTok-Party zu spüren
Polizeimeldungen 20-Jähriger bekommt jetzt die Konsequenzen von wilder TikTok-Party zu spüren

Sechs Teilnehmer, darunter auch der Veranstalter und Verantwortliche, blieben allerdings vor Ort. Die Beamten kontrollierten die Anwesenden und stellten einen Stromgenerator sicher.

Sie erteilten den Feiernden Platzverweise und fertigten Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung und gegen das Betäubungsmittelgesetz, wie es hieß.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kehrten die Ordnungshüter wieder zu ihrem Dienstwagen zurück - und stießen dort auf eine üble Überraschung! Unbekannte hatten den Streifenwagen nämlich mutwillig beschädigt.

Die Beamten sind daher nun auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02233 - 52-0 entgegen.

Titelfoto: 123RF/Jaromír Chalabala

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: