Polizei-Razzia in Köln-Kalk: Beamte decken illegales Glücksspiel auf

Köln – Polizisten kontrollierten am gestrigen Donnerstagabend einige Personen, die sich in einem Hinterhof eines Cafés in Köln-Kalk aufhielten. Dabei deckten die Einsatzkräfte ein illegales Glücksspiel auf.

Bargeld, Spielkarten, Pokerkoffer sowie ein zuvor versiegelter Spielautomat waren die Ausbeute der Beamten.
Bargeld, Spielkarten, Pokerkoffer sowie ein zuvor versiegelter Spielautomat waren die Ausbeute der Beamten.  © Polizeipräsidium Köln

Gegen 23 Uhr tauchten die Beamten laut Mitteilung der Polizei auf der Kalk-Mülheimer Straße auf und kontrollierten Personen in der Nähe des Cafés. Dabei wies sie jemand auf ein illegales Glücksspiel hin, das zu dem Zeitpunkt angeblich in dem Café stattfand.

Die Beamten klopften an, doch es öffnete ihnen niemand die Tür. Erst mit richterlicher Anordnung verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zu der Bar.

Dort trafen sie auf zehn Männer im Alter von 22 bis 55 Jahren, die Momente zuvor offenbar fluchtartig den Tisch verlassen hatten, auf dem ausgelegte Spielkarten lagen.

Offenbar von Impfgegner-Vater entführter Zehnjähriger könnte außerhalb von Europa sein
Polizeimeldungen Offenbar von Impfgegner-Vater entführter Zehnjähriger könnte außerhalb von Europa sein

Die Polizei beendete das illegale Spiel und beschlagnahmte eine vierstellige Bargeldsumme, Spielutensilien, Auswertezettel, drei Pokerkoffer sowie einen eingeschalteten Spielautomaten mit gebrochenem Siegel.

Wie die Polizei mitteilte, wurde genau dieser Automat bei der letzten Gaststättenkontrolle am 28. Dezember noch durch die Stadt Köln versiegelt.

Titelfoto: Polizeipräsidium Köln

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: