Zu krass getunt: Polizei zieht Mercedes CL 500 mit 19-jährigem Fahrer aus dem Verkehr

Kassel - Wie die Kasseler Polizei am Dienstag mitteilte, sind zurzeit wieder vermehrt Raser und Auto-Poser auf den Straßen in und um Kasel unterwegs. Unter anderem wurde ein illegal getunter, weißer Mercedes CL 500 aus dem Verkehr gezogen.

Der Mercedes CL 500 musste von der Zulassungsstelle vorübergehend abgemeldet werden.
Der Mercedes CL 500 musste von der Zulassungsstelle vorübergehend abgemeldet werden.  © Polizeipräsidium Nordhessen

Der hoch motorisierte Wagen war Verkehrspolizisten am vergangenen Wochenende wegen seiner rasanten Fahrweise aufgefallen.

Nachdem die Beamten bei dem Mercedes innerorts eine Geschwindigkeit von 88 km/h gemessen hatten, wurde der 19-jährige Fahrer des Sportwagens im Franzgraben gestoppt.

Bei der Überprüfung des Mercedes hatten die Polizisten dann noch weit mehr zu beanstanden, als nur die überhöhte Geschwindigkeit.  

So lagen für einige nachträgliche Um- oder Anbauten an dem Auto die erforderlichen Änderungs-Abnahmen nicht vor.

Eine erste Schallpegel-Messung ergab außerdem, dass die Auspuffanlage des Mercedes zu laut ist.

Da die Polizisten wegen der ersten Untersuchungen vermuteten, dass der Mercedes in diesem Zustand keine Betriebs-Erlaubnis mehr besaß, wurde der Sportwagen kurzerhand sichergestellt.

Gutachter bestätigt: Mercedes muss abgemeldet werden

Am Montag erfolgte dann im Polizeipräsidium das Gutachten durch einen Kfz-Sachverständigen. Dieser bemängelte die nicht eingetragenen Reifen und Felgen, das nicht eingetragene "Bodykit" sowie die absichtliche Manipulation an der Auspuffanlage.

Die Kennzeichen des Mercedes stellten die Beamten anschließend sicher und übersandten sie an die Zulassungsstelle, die den Wagen wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis abmelden wird.

Für den Halter des Mercedes, ein 31-Jähriger aus Kassel, haben die Kontrollen neben einer Geldbuße von 135 Euro und einem Punkt in Flensburg noch deutlich höhere Kosten zur Folge.

Für Gutachten, das Abschleppen, Neuteile, TÜV-Abnahme und Zulassung dürften am Ende rund 2500 Euro zu Buche schlagen.

Titelfoto: Polizeipräsidium Nordhessen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0