Polizei stoppt Lkw auf der A3: Fahrer und Beamte erleben große Überraschung

Idstein - Eine gewaltige Überraschung erlebte der Fahrer eines Lastwagens am Samstagnachmittag, als er nahe des südhessischen Idstein im Rheingau-Taunus-Kreis von einer Streife der Polizei gestoppte wurde.

Laut Angaben der Polizei waren die sechs jungen Männer aus Afghanistan allesamt wohlauf.
Laut Angaben der Polizei waren die sechs jungen Männer aus Afghanistan allesamt wohlauf.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz

Wie ein Sprecher des südhessischen Polizeipräsidiums am Samstagabend mitteilte, habe ein Hinweisgeber die Ermittler gegen 14.50 Uhr über einen Lkw mit rumänischem Kennzeichen informiert.

Dieser sei zu diesem Zeitpunkt auf der Autobahn 3 auf der Höhe der Anschlussstelle Niedernhausen in Richtung Köln unterwegs gewesen. Dem besorgten Verkehrsteilnehmer war beim Vorbeifahren aufgefallen, dass aus der seitlichen Plane des Sattelaufliegers Hände herausgestreckt wurden.

Umgehend machte sich eine Streife auf den Weg, um den gemeldeten Lastwagen aufzuspüren, was kurze Zeit später bei Idstein auch gelang. Und kurz nachdem der Fahrer sein Gefährt auf dem Seitenstreifen abgestellt hatte, verließen insgesamt sechs junge Männer die Ladefläche des Lkw.

Aufregung am Hauptbahnhof Halle: 24-Jähriger belästigt gleich drei Frauen
Polizeimeldungen Aufregung am Hauptbahnhof Halle: 24-Jähriger belästigt gleich drei Frauen

Bei ihnen handelte es sich laut Angaben der Polizei um Flüchtlinge aus Afghanistan. Ein illegaler Schleusungsversuch seitens des Lkw-Fahrers kann derzeit wohl ausgeschlossen werden.

Wie dieser den Beamten nämlich mitgeteilt habe, hätten sich die sechs blinden Passagiere wohl während einer Ruhepause in Österreich von ihm unbemerkt auf die Ladefläche geschmuggelt.

Hessen verzeichnet wieder mehr Fälle von illegaler Schleusung von Geflüchteten

Die sechs Geflüchteten hatten sich scheinbar unbemerkt auf die Ladefläche des Lkw geschmuggelt.
Die sechs Geflüchteten hatten sich scheinbar unbemerkt auf die Ladefläche des Lkw geschmuggelt.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz

Wie die Polizei weiter mitteilte, seien die sechs Männer gesundheitlich wohlauf und allesamt volljährig gewesen. Lediglich einer von ihnen gab an, erst 14 Jahre alt zu sein. In den letzten Tagen und Wochen kam es in Hessen wieder vermehrt zu Fällen dieser Art.

So wurde beispielsweise erst am Freitagmittag ein Lastwagen aufgefunden, in dem sich fünf Geflüchtete - ebenfalls aus Afghanistan - aufhielten. Dabei handelte es sich um einen bulgarischen Lkw, der auf dem Gelände eines Paketzentrums in Raunheim (Südhessen) abgestellt worden war.

Die Ermittlungen bezüglich der mutmaßlich illegalen Schleusung laufen in diesem Fall derzeit noch.

Titelfoto: KeutzTVNews/Alexander Keutz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: