Polizisten stoppen VW-Fahrer auf A4 und können kaum fassen, was er ihnen erzählt

Kodersdorf - Bundespolizisten stoppten in der vergangenen Nacht einen VW Bora auf der A4 und kontrollierten die Insassen. Beim Fahrer (24) stießen sie rasch auf eine gravierende Ungereimtheit.

Bundespolizisten stoppten den 24-jährigen Fahrer ohne Führerschein auf der A4.
Bundespolizisten stoppten den 24-jährigen Fahrer ohne Führerschein auf der A4.  © Montage: dpa/zb/Martin Schutt, dpa/Benedikt Spether

Wie die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf mitteilte, hatte der polnische Fahrer nicht nur keinen Führerschein einstecken, sondern gleich gar nicht gemacht, wie sich bei der Kontrolle in Kodersdorf (Landkreis Görlitz) herausstellte.

Der 24-Jährige gab gegenüber den Beamten an, dass er die Fahrschule an sich zwar besucht hätte, jedoch "keine Zeit hatte, die Prüfungen abzulegen", wie er sagte.

"Das vermeintlich schlechte Zeitmanagement hat nun strafrechtliche Konsequenzen", erklärten die Beamten zu dem dreisten Fall.

Die Autobahnpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Titelfoto: Montage: dpa/zb/Martin Schutt, dpa/Benedikt Spether

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: