Polizei suchte mit Großaufgebot: Vermisste Frau verletzt aufgefunden

Erkrath/Kreis Mettmann - Polizei im Großeinsatz: Eine 39 Jahre alte, als vermisst gemeldete Frau ist bei Erkrath (Kreis Mettmann) verletzt aufgefunden worden.

Mit einem Großaufgebot suchte die Polizei eine 39-Jährige, die am Dienstag im Neandertal bei Erkrath bei einer Wanderung verschwunden war (Archivbild).
Mit einem Großaufgebot suchte die Polizei eine 39-Jährige, die am Dienstag im Neandertal bei Erkrath bei einer Wanderung verschwunden war (Archivbild).  © 123RF/travelpeter

Die Polizei hatte unter anderem aufgrund der Kälte mit einem Großaufgebot am Dienstagabend nach der behinderten Frau gesucht, wie es in einer Mitteilung heißt. Auch Spürhunde und ein Rettungshubschrauber waren demnach im Einsatz.

Bei einer Wanderung in einem Waldgebiet sei die Frau im Bereich des Erkrather Neandertals zuvor außer Sicht geraten und von Angehörigen als vermisst gemeldet worden, hieß es.

Unabhängig von den Suchmaßnahmen der Polizei hatten Zeugen demnach für die gestürzte und verletzte Frau im Erkrather Ortsteil Hochdahl einen Rettungswagen alarmiert.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte den Angaben zufolge fest, dass es sich um die Vermisste handelte.

Sie sei mit einem Rettungswagen in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen worden, hieß es.

Titelfoto: 123RF/travelpeter

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0