Polizei verfolgt Carsharing-Auto und staunt nicht schlecht, wer da hinterm Steuer sitzt

Düsseldorf - Die Polizei in Düsseldorf hat ein Carsharing-Auto verfolgt, dessen Fahrer sich erst durch einen selbst verursachten Unfall aufhalten ließ. Als die Beamten dann erkannten, wer hinter dem Steuer gesessen hatte, staunten sie wohl nicht schlecht!

Als der Wagen sämtliche Anhaltezeichen ignorierte, nahm die Polizei die Verfolgung auf. (Symbolbild)
Als der Wagen sämtliche Anhaltezeichen ignorierte, nahm die Polizei die Verfolgung auf. (Symbolbild)  © 123Rf/lutsenko

Laut einer Mitteilung der Polizei hatte eine Carsharing-Firma am Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr den Notruf gewählt, nachdem das Unternehmen den Verdacht gehabt hatte, dass eines ihrer Fahrzeuge zum wiederholten Male unbefugt genutzt wurde.

Die Polizisten ließen sich daraufhin die Koordinaten des betroffenen Autos durchgeben, entdeckten den Wagen wenig später auf der Benderstraße im Stadtteil Ludenberg und wiesen den Fahrer an, umgehend anzuhalten.

Der ignorierte die Signale jedoch konsequent und drückte das Gaspedal durch!

Junge (10) von Auto erfasst und schwer verletzt: Fahrer betrunken
Polizeimeldungen Junge (10) von Auto erfasst und schwer verletzt: Fahrer betrunken

In hohem Tempo raste der Wagen anschließend über innerstädtische Straßen, missachtete dabei sämtliche Verkehrsregeln und geriet teilweise sogar in den Gegenverkehr.

Die wilde Fahrt war erst vorbei, als der Flüchtige im Bereich der Ernst-Poensgen-Allee einen selbst verschuldeten Unfall baute. Zwar versuchte der Fahrer nach dem Crash noch, zu Fuß weiter zu flüchten, doch Zeugen hielten ihn fest und übergaben ihn der Polizei.

Die Beamten erkannten daraufhin auch, warum der Fahrer geflüchtet war: Es handelte sich um einen 15-jährigen Jugendlichen!

15-Jähriger streitet Tat ab und beschuldigt Freund

Der Teenager stritt zwar alle Vorwürfe ab und beschuldigte einen gleichaltrigen Freund, auf die Wache musste er die Beamten dennoch begleiten. Dort sei er schließlich von einem Erziehungsberechtigten abgeholt worden.

Die Ermittlungen zu den genauen Umständen der Fahrt dauern an, hieß es am Ende der Mitteilung.

Titelfoto: 123Rf/lutsenko

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: