Polizei warnt vor falscher Aufforderung zum Corona-Test

Gütersloh - Fallt bloß nicht auf diese Masche rein! Die Polizei Gütersloh warnt vor falschen Schreiben einer "Bundesstelle für Seuchenschutz", die Euch zum Corona-Test auffordern.

Das fingierte Schreiben der Bundesstelle für Seuchenschutz.
Das fingierte Schreiben der Bundesstelle für Seuchenschutz.  © Polizei Gütersloh

In dem per Brief versendeten Dokument wird behauptet, dass die Empfänger zur Risikogruppe gehören und deshalb "von Amtswegen" dazu verpflichtet seien, sich auf Covid-19 testen lassen zu müssen.

Zuvor sollen die Angeschriebenen die Gebühren für den Test per Nachnahme an die Deutsche Post entrichten. 

Die Vorauszahlung und Abholung des Testsets soll innerhalb von drei Tagen durchgeführt werden. Falls dem nicht folge geleistet wird, wird mit einer "zwangsweisen Durchsetzung" gedroht.

Beim Landeskriminalamt NRW haben sich in den vergangenen Tagen mehrere Bürger und Bürgerinnen gemeldet, die ein derartiges Schreiben der "Bundesstelle für Seuchenschutz" erhalten haben. 

Die Polizei gibt allen Betroffenen Folgendes mit auf den Weg. 

Solltet Ihr ein ähnliches Schreiben erhalten, kommt den darin enthaltenen Forderungen nicht nach. Bitte meldet Euch stattdessen bei der Polizei, um den versuchten Betrug zur Anzeige zu bringen. Bewahrt erhaltene Forderungsschreiben samt Umschlag und Anlagen auf und übergebt Sie diese der Polizei. Informiert auch Angehörige, um sie vor den Betrügern zu schützen.  

Titelfoto: Polizei Gütersloh

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0