Polizei will Auto kontrollieren: Darum fanden Beamte leeren Fahrersitz vor

Schneeberg - Um einer Kontrolle zu entgehen, ist ein Autofahrer nach dem Anhalten flugs auf den Rücksitz geflüchtet.

Zu der Polizeikontrolle kam es am Dienstagmorgen im unterfränkischen Schneeberg (Symbolfoto).
Zu der Polizeikontrolle kam es am Dienstagmorgen im unterfränkischen Schneeberg (Symbolfoto).  © 123RF/kzenon

Die erstaunten Beamten hätten bei der Verkehrskontrolle in Schneeberg (Landkreis Miltenberg) am Dienstagfrüh auf einen leeren Fahrersitz geblickt, teilte die Polizei mit.

Den Grund für den freien Platz fanden die Polizisten schnell heraus: Da der 35 Jahre alte Fahrer keinen Führerschein hatte, wollte er sich unerkannt unter seine beiden Mitfahrer mischen.

Die Turnübung des 35-Jährigen war allerdings vergeblich. Da die Beamten schon vor dem Stopp erkannt hatten, dass der Fahrer als einziger im Wagen eine Schildmütze trug, wurde er dank des Accessoires identifiziert.

Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Titelfoto: 123RF/kzenon

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0