Polizei wird wegen geklautem Fahrrad gerufen und findet Hunderte Schuss scharfe Munition

Waiblingen - Die Polizei wurde in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) zu einem angeblichen Fahrraddiebstahl gerufen, doch was die Beamten fanden, war weitaus gefährlicher. 

Die Polizisten fanden neben Drogen auch hunderte Schuss scharfe Munition. (Symbolbild)
Die Polizisten fanden neben Drogen auch hunderte Schuss scharfe Munition. (Symbolbild)  © DPA/Monika Skolimowska/zb

Bereits am Samstagmorgen wurde die Polizei zu einem Mann gerufen, der mindestens einem Fahrrad geklaut haben soll, teilen die Beamten am Dienstag mit. 

Aus der Wohnung hörten die Polizisten lautes Geschrei, einen Knall und anschließend Stille. 

Die Polizisten öffnen die Tür, nachdem niemand öffnete und fanden einen 47-Jährigen bewusstlos auf dem Boden liegen. 

Der Mann wurde wieder wach und zeigte sich aggressiv, sodass die Polizisten ihm Handschellen anlegten.

Da sich der Verdacht ergab, dass der Mann Betäubungsmittel in der Wohnung habe, wurde die Wohnung durchsucht. 

Gefunden wurden mehrere Betäubungsmittel und mehrere hundert Schuss scharfe Munition. 

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Der 47-Jährige wurde nach seinem Krankenhausaufenthalt in Untersuchungshaft gebracht. 

Titelfoto: DPA/Monika Skolimowska/zb

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0