Polizei zieht Betrunkene aus dem Verkehr: So dreist reagiert die Frau nach der Kontrolle!

Pulheim - Die Polizei in Pulheim bei Köln hat eine betrunkene Autofahrerin (43) aus dem Verkehr gezogen, die nur kurze Zeit nach dem Vorfall erneut hinter dem Steuer ihres Wagens erwischt wurde.

Die Polizei zog die Autofahrerin (43) aus dem Verkehr und nahm sie mit zur Wache. (Symbolbild)
Die Polizei zog die Autofahrerin (43) aus dem Verkehr und nahm sie mit zur Wache. (Symbolbild)  © 123RF/kzenon

Laut Mitteilung der Polizei war ein Ford-Fahrer (41) am Freitagabend (23. September) gegen 23.30 Uhr in Pulheim-Geyen auf der Von-Frentz-Straße unterwegs gewesen. In Höhe der Von-Harff-Straße prallte der Autofahrer dann mit dem Skoda der 43-Jährigen zusammen, die auf die Von-Frentz-Straße abgebogen war.

Die Unfallverursacherin sei nach dem Crash zunächst weitergefahren, überlegte es sich dann aber offensichtlich anders und kehrte zur Unfallstelle zurück.

Hinzugerufene Polizisten bemerkten in der Atemluft der Frau dann einen deutlichen Alkoholgeruch, woraufhin ein vorläufiger Alkoholtest vorgenommen wurde. Dieser ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille!

Mann steckt Magazin in Pistole und steigt in Zug, doch weit kommt er nicht
Polizeimeldungen Mann steckt Magazin in Pistole und steigt in Zug, doch weit kommt er nicht

Die Beamten stellten auf der Wache den Führerschein der Autofahrerin sicher, ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und erteilten ihr ein ausdrückliches Fahrverbot.

"Im Anschluss an die Blutprobenentnahme entließen die Beamten die Frau und riefen ihr für den Heimweg ein Taxi", schilderte ein Polizeisprecher den weiteren Verlauf des Einsatzes, der damit noch nicht beendet sein sollte!

Polizei kassiert Autoschlüssel von 43-Jähriger ein

Die Polizei nahm der 43-Jährigen schließlich die Autoschlüssel weg. (Symbolbild)
Die Polizei nahm der 43-Jährigen schließlich die Autoschlüssel weg. (Symbolbild)  © 123rf/thebigland

Nur wenige Minuten später meldete sich der zuvor beauftragte Taxifahrer bei den Beamten und erklärte, dass die Frau sich entgegen der Abmachung nicht nach Hause, sondern geradewegs zu ihrem Auto hatte fahren lassen! Dort sei die 43-Jährige in ihren Skoda gestiegen und davon gebraust.

"Nach dem Hinweis des Taxifahrers fahndeten Polizisten nach dem Skoda und dessen Fahrerin", berichtete der Sprecher. An der Halteranschrift des Wagens wurden die Beamten dann fündig! Dort fanden sie nicht nur den Skoda vor, sondern trafen im angrenzenden Garten auch die Frau an.

Als die Beamten die 43-Jährige zur Rede stellten, erklärte sie, dass sie ihr Auto nur habe sicher nach Hause bringen wollen. Die Ordnungshüter führten daraufhin einen erneuten Alkoholtest durch, der einen Wert von 1,6 Promille im Blut ergab. Zum zweiten Mal musste die Frau die Polizei daraufhin auf die Wache begleiten, wo ihr diesmal vorsorglich die Autoschlüssel abgenommen wurden.

Blutige Messer-Attacke an NRW-Tankstelle: Opfer und Angreifer schweben weiter in Lebensgefahr
Polizeimeldungen Blutige Messer-Attacke an NRW-Tankstelle: Opfer und Angreifer schweben weiter in Lebensgefahr

"Die Beschuldigte muss sich jetzt wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht, der Trunkenheit im Verkehr, der Straßenverkehrsgefährdung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten", hieß es abschließend.

Titelfoto: 123RF/kzenon

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: