Polizei zieht Dutzende Lkw aus dem Verkehr: Einer fällt besonders negativ auf

Baunatal - Im Laufe des Mittwochs kam es in Baunatal im nordhessischen Landkreis Kassel zu einer umfangreichen Kontrollaktion der Polizei, bei der gleich mehrere Dutzend Lkw aus dem Verkehr gezogen wurden. Gleich mehrere fielen dabei negativ auf.

Ein stark beschädigter Lkw-Reifen war noch eines der geringeren Vergehen, das im Rahmen der Verkehrskontrolle aufgedeckt wurde.
Ein stark beschädigter Lkw-Reifen war noch eines der geringeren Vergehen, das im Rahmen der Verkehrskontrolle aufgedeckt wurde.  © Montage DPA/Demy Becker, Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Wie Pressesprecherin Ulrike Schaake vom nordhessischen Polizeipräsidium am heutigen Freitag berichtete, fand die Überprüfung des Schwerlastverkehrs in der Baunataler Hunsrückstraße unter Beteiligung der städtischen Autobahnpolizei sowie den Kollegen der Landkreise Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg statt.

Zwischen 9 und 15 Uhr wurden dabei insgesamt 28 Sattelschlepper zur Seite gewunken - mit teils Besorgnis erregenden Ergebnissen. Zwölf der kontrollierten Lkw-Gespanne, beziehungsweise deren Fahrer, mussten ihre Fahrt umgehend stoppen.

Der Grund hierfür lag meist in erheblichen technischen Mängeln. So düste einer der Brummifahrer unbehelligt mit einem völlig desolaten Reifen über die Autobahn, während andere Lkw-Lenker mit mangelhaft gesicherter Ladung unterwegs waren.

Toxische Substanz in Wetzlarer Kläranlage: Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei
Polizeimeldungen Toxische Substanz in Wetzlarer Kläranlage: Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei

Eine Weiterfahrt wurde in diesen Fällen erst nach der Behebung der Missstände erlaubt. Ein Lastwagenfahrer schoss bei der Kontrolle jedoch in negativer Hinsicht den sprichwörtlichen Vogel ab.

Kaputte Reifen, überzogene Lenkzeiten, unsichere Ladung: Polizeikontrolle wird zum Mängel-Festival

Hierbei handelte es sich um einen Lkw-Fahrer aus der Türkei, der laut der Aufzeichnungen satte 17 Stunden am Stück am Steuer saß und somit eine erhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darstellte. Für ihn setzte es ein fünfstelliges Bußgeld.

Aber auch die weniger großen Verkehrsmittel gerieten in den Fokus der Ermittler. So stoppten die Beamten einen Rollerfahrer, der unter Einfluss von Drogen sowie ohne Führerschein durch die Gegend kurvte. Für ihn ging es mit aufs Revier zur Blutabnahme - weitere Ermittlungen wurden eingeleitet.

Titelfoto: Montage DPA/Demy Becker, Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: