Polizei zieht ungekühlten "Würstchen-Express" auf A2 aus dem Verkehr

Von Frank Christiansen

Bönen - Die Autobahnpolizei hat auf der A2 bei Kamen am Mittwoch einen ungekühlten "Würstchen-Express" gestoppt. Ein normales Auto, bis an die Decke mit Fleisch- und Milchprodukten beladen, hatte die Beamten überholt. Durch die Heckscheibe des Wagens konnten die Polizisten die verderbliche Ware gut erkennen, wie ein Polizeisprecher am Freitag berichtete.

Die Würstechen sowie Käse und Milchprodukte hatten das Fahrziel Ostwestfalen.
Die Würstechen sowie Käse und Milchprodukte hatten das Fahrziel Ostwestfalen.  © Polizei Dortmund

Also entschieden sich die Beamten für eine Kontrolle: Etwa 1000 eingeschweißte Würstchen, dazu Käse- und Milchprodukte, befanden sich in dem Auto mit Ziel Ostwestfalen.

Von der vorgeschriebenen Kühlanlage fehlte jede Spur.

Die Polizei sorgte dafür, dass die Ware nie ans ziel kommen wird - das Veterinäramt des Kreises Unna übernahm die Fracht mit neuem Ziel: Vernichtung.

Polizei hofft nach Leichenfund auf Hinweise und veröffentlicht Bild von einem Tattoo
Polizeimeldungen Polizei hofft nach Leichenfund auf Hinweise und veröffentlicht Bild von einem Tattoo


Gegen den Fahrer des "Würstchen-Expresses" wird nun wegen Verstoßes gegen die Lebensmittelhygieneverordnung ermittelt.

Titelfoto: Polizei Dortmund

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: