Berliner Polizisten schießen auf 68-Jährige und ernten Kritik!

Berlin - Weil sie mehrmals auf eine 68 Jahre alte Frau geschossen haben, werden Berliner Polizeibeamte momentan auf Twitter scharf kritisiert.

Polizisten haben in Berlin-Weißensee auf eine 68-Jährige geschossen. (Symbolbild)
Polizisten haben in Berlin-Weißensee auf eine 68-Jährige geschossen. (Symbolbild)  © 123rf/sanne198

Wie die Polizei mitteilte, soll die Seniorin am Mittwochabend gegen 21.45 Uhr zunächst einen Fahrgast an einer Tram-Haltestelle auf der Berliner Allee in Weißensee mit einem Messer bedroht haben. Auch als die Polizisten eintrafen, habe die Frau Messer und Schere in den Händen gehalten.

Nachdem die Beamten sie aufgefordert hatten, die Waffen fallenzulassen und die Frau nicht reagierte, setzten sie zunächst einen Warnschuss ab.

Diesen soll die Frau ignoriert haben und weiter mit auf die Polizisten zugegangen sein.

Daraufhin schossen diese mehrmals auf die Frau und verletzten sie an den Beinen.

Dennoch flüchtete die 68-Jährige in Richtung Greifswalder Straße und konnte erst von einem eingesetzten Diensthund gestoppt werden. Die Frau konnte festgenommen werden. Sie wurde nicht lebensgefährlich verletzt.

Polizei veröffentlicht Stellungnahme

Twitter-Nutzer kritisieren die Polizisten scharf.
Twitter-Nutzer kritisieren die Polizisten scharf.  © 123rf/Hunter Bliss

In einer Stellungnahme äußerte sich die Berliner Polizei am Donnerstag auf Twitter und beteuerte: "Auf Menschen zu schießen ist für Kolleg. eine absolute Ausnahmesituation. Die Kolleg., die gestern von einer Frau mit Messer & Schere bedroht wurden und sie mit ihrer Dienstwaffe aufhalten mussten, werden seelsorgerisch betreut. Die Frau wurde nicht lebensgefährlich verletzt."

Die Twitter-Nutzer reagierten auf den Vorfall jedoch wenig verständnisvoll.

"Ich war nicht dabei, dennoch halte ich es für fragwürdig hier die Dienstwaffe zu zücken", äußerte einer. "Messer und Schere? Ja mein Gott, Abstand halten und psychologische Hilfe herbeirufen."

Auch ein weiterer hält die Maßnahme für unangemessen: "Öhm, eine fast 70-jährige Frau, die die Waffen offenbar nicht Mal genutzt hat? Bisschen übertrieben. Eigentlich finde ich gut, dass die Polizei auch Waffen einsetzen kann, im Notfall, aber ne alte Frau die bisher 'nur' drohte? Naja ..."

Andere wiederum verteidigten das Verhalten der Polizisten. "Natürlich wissen viele vom heimischen Sofa aus am besten, wie man da hätte handeln soll", nimmt einer die Beamten in Schutz und wünscht: "Gute Besserung an die Polizisten!"

Ob das Verhalten der Beamten tatsächlich der Situation angemessen war, müssen wohl Ermittlungen zeigen.

Titelfoto: 123rf/sanne198

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0