Mann fallen bei Polizeikontrolle Drogen aus der Tasche: Dann rastet er aus!

Berlin - Bei einer Kontrolle wegen eines nicht erlaubten Mund-Nasen-Schutzes aus Stoff hat die Polizei zufällig einen mutmaßlichen Drogendealer in Berlin-Wedding erwischt.

Am U-Bahnhof Amrumer Straße in Berlin-Wedding wurde ein mutmaßlicher Drogendealer vorläufig festgenommen (Symbolbild).
Am U-Bahnhof Amrumer Straße in Berlin-Wedding wurde ein mutmaßlicher Drogendealer vorläufig festgenommen (Symbolbild).  © dpa/Christoph Soeder

Zwei Polizisten fragten den 25-Jährigen am Dienstag am U-Bahnhof Amrumer Straße, ob er eine medizinische Maske bei sich habe, wie die Polizei mitteilte. In Berlin dürfen wegen der Corona-Pandemie nur noch FFP2- oder OP-Masken im öffentlichen Nahverkehr getragen werden.

Der Mann griff in seine Jackentasche, wobei ein Tütchen herausfiel, das vermutlich Cannabis enthielt. Bei einer Durchsuchung des Mannes stellte die Polizei 15 weitere mutmaßliche Drogentütchen, zwei Handys und ein verbotenes Einhandmesser sicher.

Der Verdächtige wurde zur Feststellung seiner Identität zu einer Polizeistation gebracht, wo er laut Polizei plötzlich gegen Schränke schlug und einen Stuhl in Richtung eines Polizisten stieß.

Der angegriffene Polizist blieb unverletzt, der Mann wurde zu Boden gebracht und gefesselt.

Titelfoto: dpa/Christoph Soeder

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0