Polizeikontrolle: Junger Mann startet abenteuerlichen Fluchtversuch

Wipperfürth/Oberbergischer Kreis - Um einer Polizeikontrolle zu entkommen, ergriff ein 20-Jähriger einen ziemlich kühnen Fluchtversuch.

Ein 20-Jähriger ergriff in Wipperfürth in der Nacht zu Sonntag einen ziemlich kühnen Fluchtversuch, indem er aus seinem noch rollenden Wagen sprang (Symbolbild).
Ein 20-Jähriger ergriff in Wipperfürth in der Nacht zu Sonntag einen ziemlich kühnen Fluchtversuch, indem er aus seinem noch rollenden Wagen sprang (Symbolbild).  © 123rf/ Jaromír Chalabala

Mit einem Stunt versuchte der junge Mann Sonntagnacht gegen 3 Uhr sich vor dem Gesetz zu drücken - doch seine Bemühungen misslangen.

Wie die Polizei angab, war der junge Mann einer Streife in Wipperfürth aufgefallen, weil er mit seinem Toyota Schlangenlinien fuhr.

Der 20-Jährige war nicht alleine unterwegs - im Wagen saßen auch zwei junge Frauen (17,18).

Mehr Ladung geht wirklich nicht: Polizei zieht drei Autotransporte aus dem Verkehr
Polizeimeldungen Mehr Ladung geht wirklich nicht: Polizei zieht drei Autotransporte aus dem Verkehr

Als die Beamten dem Schlangenlinien-Fahrer zwecks einer Kontrolle entsprechende Zeichen zum Anhalten gaben, reagierte dieser nicht und setzte seine Fahrt unbeirrt fort.

Was der junge Mann dann als Nächstes unternahm, dürfte die Beamten ziemlich überrascht haben.

Denn plötzlich bremste er den Wagen auf Schrittgeschwindigkeit ab und sprang mit einem Satz aus dem noch rollenden Auto, um zu Fuß das Weite zu suchen.

Fluchtversuch blieb erfolglos

Seine beiden Begleiterinnen ließ der Flüchtige dabei einfach in dem führerlosen Auto zurück. Glücklicherweise kam der Wagen unfallfrei an einem Wohnhaus zum Stehen.

Trotz seines kühnen Fluchtversuchs wurde der 20-Jährige schnell von den Beamten gestellt. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden sie Substanzen, die auf Drogen hinwiesen.

Auf der Wache musste der Amateur-Stuntman nicht nur eine Blutprobe, sondern auch gleich seinen Führerschein abgeben.

Titelfoto: 123rf/ Jaromír Chalabala

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: