Polizeikontrolle: Mann fliegt mit unterschlagenem Auto, Waffe und Drogen auf

Bergisch Gladbach - Am Donnerstag versuchte ein 40-Jähriger in Bergisch Gladbach, einer Polizeikontrolle zu entkommen - aus gutem Grund! Der Mann hatte gegen allerhand Gesetze verstoßen.

Ein 40-Jähriger hat am Donnerstag in Bergisch Gladbach versucht, einer Polizeikontrolle zu entwischen. Der Mann hatte gegen diverse Gesetze verstoßen (Symbolbild).
Ein 40-Jähriger hat am Donnerstag in Bergisch Gladbach versucht, einer Polizeikontrolle zu entwischen. Der Mann hatte gegen diverse Gesetze verstoßen (Symbolbild).  © 123RF/kzenon

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten gegen 16.50 Uhr auf Höhe des Buchenkampswegs in Bergisch Gladbach auf einen Audi SQ7 aufmerksam. Als einer der Polizisten dem SUV-Fahrer zu verstehen gab, dass er anhalten soll, gab dieser plötzlich Gas und bog in die Ackerstraße ab.

Dort blieb der Protz-SUV stehen, während die beiden Insassen ausstiegen und offenbar weglaufen wollten. Nach Aufforderung des Beamten blieben sie aber doch stehen.

Keiner der beiden Männer konnte sich ausweisen. Laut einem Polizeisprecher antwortete der Fahrer des Audis auf die Frage des Beamten, warum er nicht gleich angehalten habe, "dass er eine Adresse gesucht hätte, um das Fahrzeug einem Bekannten zu geben". Weitere Angaben dazu machte er nicht.

"Als der 40-Jährige dann in seinem Wagen nach dem Fahrzeugschein schauen wollte, verhielt er sich auffällig nervös und wich nicht von der Fahrertür weg", so der Polizeisprecher.

Statt zu kooperieren erklärte der Mann außerdem, dass die Beamten kein Recht hätten, seinen Wagen zu durchsuchen. Die Polizisten ahnten, dass der 40-Jährige etwas zu verbergen hatte - und sie sollten recht behalten.

Polizisten erwischten Multi-Kriminellen

Die Polizei Bergisch Gladbach erwischte am Donnerstag einen Mann, der keinen Führerschein hatte, unter Drogen stand, eine Waffe dabei hatte und in einem unterschlagenem SUV unterwegs war (Symbolbild).
Die Polizei Bergisch Gladbach erwischte am Donnerstag einen Mann, der keinen Führerschein hatte, unter Drogen stand, eine Waffe dabei hatte und in einem unterschlagenem SUV unterwegs war (Symbolbild).  © Heiko Kueverling/123RF

Weil die Polizisten durch das Verhalten des Mannes den Verdacht schöpften, dass eine Straftat vorliegen könnte, forderten sie Unterstützung an.

Weitere Beamte durchsuchten den SUV und wurden prompt fündig. In der Fahrertür hatte der 40-Jährige eine Waffe mit Schalldämpfer deponiert, daneben lag ein Handschuh. Zudem fanden die Beamten eine dunkle Mütze, eine Basecap und ein weiteres Paar Handschuhe im Wagen.

Doch damit nicht genug! Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Audi Eigentum einer Autovermietung war und offenbar unterschlagen wurde. Umgehend stellten sie den Wagen samt Schlüssel sicher.

Weil keiner der Männer Papiere dabei hatten, brachten die Beamten sie zur Feststellung der Personalien auf die Wache. Während der Beifahrer im Besitz eines georgischen Reisepasses war, machte der Fahrer bewusst falsche Angaben zu seiner Person. Wie sich herausstellte, hatte er keinen gültigen Führerschein und daher die Personalien seines Bruders angegeben.

Obwohl der 40-Jährige sich bis dahin mehr als genug Vergehen geleistet hatte, setzte er am Ende noch eines obendrauf: Zu allem Überfluss stand er auch noch unter Drogen und gab schließlich auf Nachfrage zu, Koks und Cannabis genommen zu haben.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen "und das Führen von Kraftfahrzeugen ausdrücklich untersagt", teilte der Polizeisprecher abschließend mit.

Titelfoto: 123RF/kzenon

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0