3,5 Promille: Golf-Fahrer schläft bei Kontrolle fast ein

Erfurt - Ein stark betrunkener Autofahrer ist am Dienstagabend in Erfurt bei einer Polizeikontrolle um ein Haar eingeschlafen.

Polizisten reichen einem Fahrer ein Alkoholmessgerät. In Erfurt zogen die Beamten einen 35-Jährigen mit 3,5 Promille im Blut aus dem Verkehr. (Symbolbild)
Polizisten reichen einem Fahrer ein Alkoholmessgerät. In Erfurt zogen die Beamten einen 35-Jährigen mit 3,5 Promille im Blut aus dem Verkehr. (Symbolbild)  © Uwe Anspach/dpa

Eine Polizeistreife stoppte den 35-Jährigen gegen 22.30 Uhr in der Brühlervorstadt, nachdem dieser mit seinem Golf entgegen einer Einbahnstraße gefahren war, teilten die Beamten am Mittwoch mit.

Bei der Kontrolle nahmen die Polizisten einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem Golf-Fahrer war. Doch der Mann weigerte sich zunächst, seine Personalien Preiszugeben sowie einen Alkoholtest durchzuführen.

Stattdessen schlief er beinahe bei der Kontrolle ein. Am Ende zeigte sich der 35-Jährige doch noch kooperativ und pustete in das Alkoholmessgerät.

Schiebetür offen: Männer aus fahrendem Auto geschleudert und schwer verletzt
Polizeimeldungen Schiebetür offen: Männer aus fahrendem Auto geschleudert und schwer verletzt

Dort brachte er es auf einen Wert von fast 3,5 Promille. Zu allem Überfluss stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins war, so die Polizei.

Aufgrund seines Zustandes wurde er im Anschluss noch in ein Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: