Nach Aufruf zu illegalen Corona-Demos: Thüringer Polizei in Alarmbereitschaft

Erfurt/Jena - Wegen Aufrufen zu unangemeldeten Versammlungen gegen Corona-Maßnahmen hat die Polizei erklärt, thüringenweit im Einsatz zu sein.

Gegner der Corona-Politik stehen bei einer Demonstration Mitte März auf dem Domplatz in Erfurt. Laut Polizei soll für den heutigen Samstag zu unangemeldeten Versammlungen aufgerufen worden sein. (Archivbild)
Gegner der Corona-Politik stehen bei einer Demonstration Mitte März auf dem Domplatz in Erfurt. Laut Polizei soll für den heutigen Samstag zu unangemeldeten Versammlungen aufgerufen worden sein. (Archivbild)  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Schwerpunkte seien Erfurt und Jena, teilte die Thüringer Polizei via Twitter am Samstag mit. Über soziale Medien sei zu einer Versammlung in Erfurt aufgerufen worden, hieß es.

"Eine Anmeldung sowie das per Verordnung geforderte Infektionsschutzkonzept liegen nicht vor", heißt es in einem Statement auf Twitter. Erfahrungsgemäß hielten die Teilnehmenden solcher Versammlungen die erforderlichen Hygienemaßnahmen nicht ein.

Aus diesen Gründen würden am Samstag in Erfurt keine Versammlungen stattfinden. Die Polizei riet von einer Anreise nach Erfurt ab. Sie betreibe bereits Kontrollstellen.

Beobachter sprachen von einer sichtbar erhöhten Polizeipräsenz in der Innenstadt Erfurts am Samstag. Aufrufe zu einer Kundgebung in Erfurt waren etwa in Kanälen des sozialen Netzwerks Telegram geteilt worden.

Die Beamten kündigten bereits die Gesetzes- und Verordnungslage "konsequent" durchsetzen zu wollen.

Twitter-Thread der Thüringer Polizei:

Ein Polizeisprecher erklärte, dass am Vormittag Menschen aus dem Spektrum von Rechten und Querdenkern im Erfurter Stadtbereich festgestellt worden waren. Gegen sie seien Platzverweise erteilt worden. Kämen die Betroffenen dem nicht nach, drohe ihnen Gewahrsam.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0