Polizist schnappt sich Rad von Passanten und fährt davon!

Köln - Kuriose Szenen bei einer Verfolgungsjagd in Köln: Ein Polizist schnappte sich dabei das Fahrrad eines bis dahin unbeteiligten Passanten, trat in die Pedalen und brauste davon.

Der Polizist lieh sich das Rad für eine Verfolgungsfahrt. (Symbolbild)
Der Polizist lieh sich das Rad für eine Verfolgungsfahrt. (Symbolbild)  © Sina Schuldt/dpa

Der Polizist wollte so einen flüchtigen Mann (26) verfolgen, der zuvor mit seinem Auto in einer Sackgasse stecken geblieben war.

Die Verfolgung am Donnerstag in Köln-Porz startete zunächst mit einer Routine-Kontrolle. Doch der Mann fuhr unangeschnallt mit bis zu Tempo 120 davon.

Erst in einer Sackgasse wurde das Tempo der Verfolgung langsamer: Der Raser hatte sich festgefahren, sprang aus seinem Auto und rannte davon.

Dabei warf er laut Polizei eine Tüte mit Marihuana weg.

Der Polizist schnappte sich zunächst das Fahrrad eines Passanten und dann später erfolgreich den flüchtenden Mann.

Der junge Mann, der keine Fahrerlaubnis hat, stand unter Drogeneinfluss.

Raser bereits mehrfach ohne Führerschein erwischt

Die Überprüfung ergab, dass der Mann schon mehrfach ohne Führerschein unterwegs war.

Die Polizisten beschlagnahmten daraufhin seinen Audi, Bargeld und sein Smartphone.

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0