Polizist zwingt Obdachlosen abartige Dinge zu tun: Jetzt muss er ins Gefängnis

Honolulu (USA) - Weil er einen Obdachlosen in einer öffentlichen Toilette gedemütigt hat, ist ein früherer US-Polizist im US-Bundesstaat Hawaii zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. 

Amerikanische Polizisten auf einer Straße. (Symbolbild)
Amerikanische Polizisten auf einer Straße. (Symbolbild)  © 123RF/bumbledee

Der 44-jährige damalige Beamte habe den Mann im Januar 2018 gezwungen, ein Urinal abzulecken (TAG24 berichtete), teilte die Staatsanwaltschaft in Honolulu am Mittwoch (Ortszeit) mit. 

Er wurde Medienberichten zufolge aus dem Polizeidienst entlassen. Vor Gericht hatte sich der frühere Polizist für schuldig bekannt, wie es in der Mitteilung weiter hieß. 

Der Mann habe Gerichtsunterlagen zufolge bereits in einem früheren Fall einen Menschen gedrängt, den Kopf in eine öffentliche Toilette zu halten, um damit einer Festnahme zu entgehen, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit.

Bei dem Vorfall am Urinal war ein weiterer Polizist dabei. Ein Urteil gegen ihn steht noch aus. 

Medienberichten zufolge wird ihm vorgeworfen, den Fall nicht gemeldet zu haben.

Titelfoto: 123RF/bumbledee

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0