Probenraum abgefackelt: Polizei schnappt mutmaßlichen Täter!

Freital - In der Nacht zum Montag stand eine alte Industriehalle mit Band-Proberäumen in Flammen (TAG24 berichtete). Nun konnte die Polizei einen mutmaßlichen Täter dingfest machen.

Die Proberäume einer Band wurden bei dem Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen.
Die Proberäume einer Band wurden bei dem Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen.  © Roland Halkasch

Der Brand ereignete sich in Freital-Döhlen. Zwar wurde dabei keine Person verletzt, doch der Schaden in den betroffenen Räumen war immens.

Instrumente sowie Inventar wurden zerstört. Der zunächst unbekannte Täter war durch ein eingeschlagenes Fenster eingebrochen.

Wie die Polizeidirektion Dresden am Mittwoch bekannt gab, wurde am Dienstag der mutmaßliche Brandstifter gefasst.

Es handelte sich hierbei um einen 38-jährigen Deutschen. Dieser war schnell ins Visier der Ermittlungen gerückt. Die Beamten der Kriminalaußenstelle Pirna nahmen ihn dann wegen Verdachts der Brandstiftung am frühen Dienstagnachmittag fest.

Durch das eingeschlagene Fenster soll sich der mutmaßliche Täter Zutritt verschafft haben.
Durch das eingeschlagene Fenster soll sich der mutmaßliche Täter Zutritt verschafft haben.  © Roland Halkasch

Weshalb das Feuer gelegt wurde, ist nach wie vor unklar. Die Kriminalisten führen die Untersuchungen zu dem Brand weiter fort.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0