Prügel im Supermarkt: Männer wollen keine Maske tragen und attackieren den Wachschutz

Halle (Saale) - Der Wachmann eines Supermarkts musste sich am Samstagabend gegen zwei aggressive Männer wehren.

In einem Lebensmittelmarkt trug sich am Samstag eine Gewalttat zu. (Symbolbild)
In einem Lebensmittelmarkt trug sich am Samstag eine Gewalttat zu. (Symbolbild)  © Oliver Berg/dpa/dpa-tmn

Gegen 18.15 Uhr wurde die Polizei in den Stadtteil Trotha gerufen. Hier war es zu einer Körperverletzung gekommen. 

Opfer des Angriffs war ein 32-jähriger Mann, der in einem Lebensmittelmarkt als Mitarbeiter eines Sicherdienstes tätig ist. 

Der Geschädigte gab an, dass zwei Unbekannte das Geschäft betraten, dabei allerdings keinen Mundschutz trugen. 

Als er diese darauf hinwies, fehlte von Einsicht jede Spur: Der Sicherheitsmann bekam plötzlich einen Faustschlag verpasst. In der Folge schlugen und traten beide Männer auf den Wachmann ein.

Erst als ein Zeuge dem Security-Mann zu Hilfe kam, entfernten sich die Schläger laut der Polizeiinspektion Magdeburg vom Ort des Geschehens. 

Das Opfer wurde bei der Tat verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0