Grusel-Fund auf Reiterhof: Frau entdeckt Toten mit Schusswunde

Quickborn – Auf einem Reiterhof in Quickborn im Kreis Pinneberg ist ein Toter gefunden worden, der eine Schusswunde aufwies. 

Nun ermittelt die Mordkommission. (Symbolbild)
Nun ermittelt die Mordkommission. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa

Eine Frau entdeckte die Leiche des 44-Jährigen am Montagabend, wie die Polizeidirektion Itzehoe am Dienstag mitteilte. 

Eine Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Itzehoe nahm die Ermittlungen auf.

Unter anderem müsse geklärt werden, ob der Tote Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Rechtsmediziner sollten den Leichnam am Dienstag untersuchen.

Weitere Angaben wurden zunächst nicht gemacht.

Update, 17.47 Uhr: Gewalttat bestätigt

Nach Angaben der Polizei habe die Obduktion der Leiche den Verdacht bestätig, dass der 44-jährige Tote Opfer einer Gewalttat geworden ist.

Die Ermittlungen der Mordkommission gehen nun in alle Richtungen. 

Update, 1. Juli, 17.26 Uhr: Opfer identifiziert

Wie die Staatsanwaltschaft Itzehoe bekannt gegeben hat, handelt es sich bei dem Toten um den Inhaber des Reiterhofs. Die Spurensuche am Tatort dauert weiterhin an.

Weitere Details können aus ermittlungstaktischen Gründen nicht beantwortet werden.

Die Mordkommission Itzehoe ermittelt weiterhin in alle Richtungen. 

Hinweise in dem Zusammenhang werden unter der Telefonnummer 04821 602-0 entgegengenommen.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0