Ramponiertes Auto fährt Schlangenlinien auf der A3: Zeugen alarmieren die Polizei

Reichenschwand - Ein in Schlangenlinien fahrendes und ramponiertes Auto hat auf der Autobahn 3 bei Nürnberg eine Fahndung ausgelöst.

Die Polizei konnte den Fahrer in Mittelfranken stoppen und kontrollieren. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Fahrer in Mittelfranken stoppen und kontrollieren. (Symbolbild)  © Uwe Anspach/dpa

Zeugen hätten am Sonntag die Polizei alarmiert und die Verfolgung aufgenommen, teilte die Polizeiinspektion in Hersbruck mit.

Auf der A9 verloren sie den Wagen aus den Augen. Erst die Polizei konnte den 56-jährigen Fahrer im Rahmen einer Fahndung wenig später in Reichenschwand im Landkreis Nürnberger Land stoppen.

Bei der Kontrolle schlug nach Angaben der Polizei ein Schnelltest positiv auf Drogen an. Die Ermittler durchsuchten daraufhin die Wohnung des Mannes und fanden Betäubungsmittel.

Nach umfangreichen Ermittlungen: Polizei landet bei Durchsuchung Volltreffer
Polizeimeldungen Nach umfangreichen Ermittlungen: Polizei landet bei Durchsuchung Volltreffer

Gegen den 56-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Woher die Kratzer und Dellen an den beiden Fahrzeugseiten stammen, konnte zunächst nicht festgestellt werden.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: