Darum beschlagnahmt die Polizei diesen 350.000-Euro-Flitzer

Ramstein - Für den Besitzer eines rund 350.000 Euro teuren BMW kam es am Sonntag (22. März) ziemlich dicke. Die Polizei beschlagnahmte den Luxus-Flitzer.

Alleine die Umbauten am BMW sollen laut Polizei rund 160.000 Euro gekostet haben.
Alleine die Umbauten am BMW sollen laut Polizei rund 160.000 Euro gekostet haben.  © Polizeipräsidium Westpfalz

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westpfalz mitteilte, geschah dies auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Kaiserslautern, da der Verdacht vorlag, dass mit dem Fahrzeug ein illegales Straßenrennen abgehalten wurde. 

Wie im Polizeibericht weiter festgehalten, sei der 40-jährige Besitzer des Luxus-Schlittens im Oktober 2019 mit rund 200 km/h über die Landstraße zwischen Mackenbach und Ramstein (Landkreis Kaiserslautern) gebrettert - erlaubt sind auf dieser Strecke lediglich 100 Sachen.

Zu allem Überfluss soll der Raser ein Video von seiner überschnellen Spritztour erstellt und dies dann auch noch im Internet veröffentlicht haben. So wurden die Ermittler auf den Mann schließlich aufmerksam.

Bei der genaueren Untersuchung des Fahrzeuges stellten Tuning-Experten der Polizei außerdem fest, dass zahlreiche, illegale Veränderungen vorgenommen wurden, die einen Wert von rund 160.000 Euro haben sollen.

Dazu gehörten laut Polizei ein "nicht zulässiges Luftfahrwerk und hochwertige Kotflügelverbreiterungen". Die Beschlagnahmung seines Autos sowie seines Führerscheines akzeptierte der Übeltäter ohne Murren. Das Abschleppen des BMW nahm über eine Stunde in Anspruch, was die Verkehrsunsicherheit des Wagens weitergehend bestätigte.

Ob der Mann seinen teuren Wagen jemals wiederbekommt, bleibt abzuwarten.

Titelfoto: Polizeipräsidium Westpfalz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0