Randalierer in Köln-Gremberg: Polizei rückt mit Schutzausrüstung an

Köln - Am Mittwochnachmittag musste die Polizei nach einem Nachbarschaftsstreit mit schwerer Schutzausrüstung im Kölner Stadtteil Humboldt-Gremberg anrücken.

Die Kölner Polizei musste am Mittwoch mit schwerer Schutzausrüstung zu einem Nachbarschaftsstreit im Stadtteil Humboldt-Gremberg anrücken.
Die Kölner Polizei musste am Mittwoch mit schwerer Schutzausrüstung zu einem Nachbarschaftsstreit im Stadtteil Humboldt-Gremberg anrücken.  © Lars Jäger

Ein Streit unter Nachbarn in der Taunusstraße in Humboldt-Gremberg brachte einen 42-Jährigen offenbar so in Rage, dass die Situation eskalierte.

Der Mann randalierte laut Polizei und verbarrikadierte sich in seiner Wohnung. Den anwesenden Polizisten drohte er mit einer Waffe.

Die Beamten vor Ort rüsteten sich mit ballistischen Helmen und Schusswesten und stürmten die Wohnung des Randalierers.

Nach Schüssen auf A14-Gegner: Polizei ermittelt gegen mehrere Beschuldigte
Polizeimeldungen Nach Schüssen auf A14-Gegner: Polizei ermittelt gegen mehrere Beschuldigte

Der Mann wurde in seiner Wohnung festgenommen, teilte die Polizei mit.

Bei dem Einsatz gingen mehrere Fenster zu Bruch.

Warum der Streit ausgebrochen war, ist bisher unklar.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Lars Jäger

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: