Mann will Uhr kaufen, dann bekommt der Verkäufer Pfefferspray ab!

Pforzheim - Ein 20-Jähriger wollte am Montagabend eine Armbanduhr rauben - doch das ging mächtig schief!

Der 20-Jährige wurde festgenommen und sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. (Symbolbild)
Der 20-Jährige wurde festgenommen und sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Der junge Mann mit deutscher und türkischer Staatsbürgerschaft traf sich gegen 20 Uhr in einer Wohnung in der Pforzheimer Südoststadt mit einem Mann und täuschte Kaufinteresse an einer Armbanduhr vor, wie Staatsanwaltschaft und Polizei berichten.

"Nachdem der 20-Jährige sich die Uhr 'zur Probe' angelegt hatte, soll er den Verkäufer unvermittelt mit einem Pfefferspray angegriffen haben", heißt es in einer Pressenotiz.

Durch Schreie des Geschädigten alarmiert, eilte offenbar eine Zeugin zu Hilfe, die sich anderswo im Haus aufgehalten hatte. Gemeinsam überwältigten beide den Tatverdächtigen und riefen die Polizei.

Ohne Führerschein und mit geklautem Mercedes: Polizei schnappt 34-Jährigen
Polizeimeldungen Ohne Führerschein und mit geklautem Mercedes: Polizei schnappt 34-Jährigen

Beamte nahmen den mutmaßlichen Räuber fest, er leistete keinen Widerstand.

Wohl beim Gerangel mit dem 20-Jährigen sowie durch das von ihm versprühte Pfefferspray wurden der Geschädigte und die Zeugin jeweils leicht verletzt.

Der junge Mann kam am Dienstag vor den Haftrichter und sitzt nun in U-Haft.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: