Rebellisches Pferd sorgt für einstündige Sperrung der A4

Wilsdruff - Am frühen Sonntagmorgen sorgte ein trotziges Ross für eine Autobahnsperrung in Wilsdruff.

Kurz nach der Autobahnabfahrt Wilsdruff rebellierte das Pferd plötzlich. (Symbolbild)
Kurz nach der Autobahnabfahrt Wilsdruff rebellierte das Pferd plötzlich. (Symbolbild)  © 123rf/erix2005

Wie die Polizei mitteilte, musste die A4 in Richtung Chemnitz gegen 5.15 Uhr für etwa eine Stunde gesperrt werden – weil ein Pferd rebellierte.

Dieses befand sich zuvor noch in einem Anhänger eines VW Touran. Kurz nach der Abfahrt Wilsdurff musste die 25-jährige Fahrerin des VWs den Trip jedoch plötzlich unterbrechen, da sich das Tier mit einem Mal unruhig zu verhalten begann.

Kaum öffnete die Frau also den Anhänger, um nach dem Pferd zu sehen, stürmte dieses auf die Fahrbahn und konnte gerade noch rechtzeitig mithilfe einer Leine davon abgehalten werden, davonzugaloppieren.

Zwar schaffte es die 25-Jährige daraufhin, das Pferd zu beruhigen und es am Randstreifen im Zaum zu halten. In den Anhänger zurück wollte das Tier jedoch partout nicht.

Mit Messer, Machete und Motorradhelm: 23-Jähriger attackiert Ehepaar
Polizeimeldungen Mit Messer, Machete und Motorradhelm: 23-Jähriger attackiert Ehepaar

Der Frau blieb keine andere Wahl, als die Polizei zu alarmieren.

Diese sperrte die Autobahn in Richtung Chemnitz sowie die Anschlussstelle Wilsdruff, sodass das Ross zu Fuß von der Fahrbahn geführt werden konnte.

Die Beamten kümmerten sich derweil darum, den Touran samt Anhänger von der A4 zu transportieren.

Titelfoto: 123rf/erix2005

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: