Bahnhof-Streit eskaliert: Mann stürzt auf Gleise, Zug kann nicht mehr bremsen

Reinbek – Ein 46 Jahre alter Mann ist im Bahnhof Reinbek im Kreis Stormarn auf die Gleise gestürzt. 

Der Mann stürzte auf die Gleise. (Symbolbild)
Der Mann stürzte auf die Gleise. (Symbolbild)  © Philipp von Ditfurth/dpa

Dabei brach er sich ein Bein, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. 

Eine einfahrende S-Bahn konnte nach Angaben der Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen, verletzte den Verunglückten jedoch nicht zusätzlich. 

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte sich der 46-Jährige am Dienstagabend mit einem 25 Jahre alten Mann um ein Handy gestritten. Dabei sei er direkt hinter die Gleiskante gestürzt, sagte ein Polizeisprecher.

Bei dem 25-Jährigen nahmen die Beamten deutlichen Atemalkohol wahr. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab den Angaben zufolge einen Wert von 2,4 Promille. Gegen ihn werde jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, sagte der Polizeisprecher. 

Die Bahnstrecke war für rund eine Stunde gesperrt.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0