Rentner in Lichtenrade getötet: Polizei nimmt 62-Jährige fest

Berlin - Sechs Wochen nach dem Fund eines getöteten Rentners in Berlin-Lichtenrade sitzt eine 62-jährige Frau in Untersuchungshaft.

Ein Polizist verlässt ein Haus. (Symbolbild)
Ein Polizist verlässt ein Haus. (Symbolbild)  © Roberto Pfeil/dpa

Gegen die Tatverdächtige wurde am Dienstag ein Haftbefehl wegen Totschlags erlassen, der am Mittwochmorgen vollstreckt wurde, wie Polizei und Generalstaatsanwaltschaft am Mittwoch gemeinsam mitteilten. 

Die Frau sei die Mitbewohnerin des Opfers gewesen, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft.

Am 11. März war ein 84 Jahre alter Mann in seinem Einfamilienhaus in der Pechsteinstraße im Bezirk Tempelhof-Schöneberg tot aufgefunden worden. 

Laut Staatsanwaltschaft soll die 62-Jährige den Rentner mit "stumpfer Gewalt gegen den Oberkörper", etwa mit Schlägen und Tritten, getötet haben. 


Dem sei ein Streit um die Eigentumsverhältnisse des von den beiden bewohnten Hauses vorausgegangen.

Titelfoto: Roberto Pfeil/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0