Treffen aufgelöst: Respektlose Jugendliche bespucken und bedrängen die Polizei

Erfurt - Am vergangenen Freitag löste die Polizei ein Treffen von mehreren Jugendlichen in einer Parkanlage des Erfurter Wiesenhügels auf. Der Einsatz verlief nicht störungsfrei.

Am vergangenen Freitag löste Erfurter Polizei ein Treffen von mehreren Jugendlichen in der Parkanlage des Wiesenhügels auf. Während des Einsatzes wurden die Beamten beleidigt und bespuckt. (Symbolbild)
Am vergangenen Freitag löste Erfurter Polizei ein Treffen von mehreren Jugendlichen in der Parkanlage des Wiesenhügels auf. Während des Einsatzes wurden die Beamten beleidigt und bespuckt. (Symbolbild)  © Ole Spata/dpa

Passanten hatten den Beamten gegen 21.30 Uhr mitgeteilt, dass sich dort eine größere Gruppe von Jugendlichen aufhält. Sie waren aufgefallen, weil aus der Menge heraus verfassungsfeindliche Parolen gerufen und wohl auch Pyrotechnik gezündet wurde, heißt es.

Als die Polizei in der Parkanlage eintraf, verstreute sich die Gruppe. Nichtsdestotrotz gelang es den eingesetzten Beamten insgesamt 15 Jugendliche im Alter von 14 bis 22 Jahren zu finden. Unter den festgestellten Personen befanden sich auch "alte Bekannte", welche die Erfurter Polizei seit mehreren Monaten beschäftigen.

Den Angaben zufolge verhielten sie sich gegenüber den Beamten beleidigend und aggressiv. Ein 16-Jähriger sowie ein 19-Jähriger begannen sogar, die eingesetzten Kollegen zu bedrängen, anzuspucken und gegen den Oberkörper zu stoßen. Die Unruhestifter wurden daraufhin fixiert und blieben vorerst in Obhut der Polizei.

Filmreif: Mann rammt Polizeiauto, verletzt Beamte und flüchtet durch Maisfeld
Polizeimeldungen Filmreif: Mann rammt Polizeiauto, verletzt Beamte und flüchtet durch Maisfeld

Darüber hinaus mussten die Ordnungshüter mehrere Platzverweise aussprechen und diese mit polizeilichen Zwang durchsetzen. Während des Einsatzes wurden die Beamten auch von einer Frau übel beschimpft. Den Informationen nach soll ihr Auftreten "furienartig" gewesen sein.

Bei dem Einsatz gab es keine Verletzten.

Titelfoto: Ole Spata/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: