Männer greifen Bahnmitarbeiter mit Messer und Krücken an und verprügeln dann Polizisten

Riedstadt - Zunächst griffen die beiden Männer am Bahnhof in Riedstadt-Goddelau einen Sicherheitsmitarbeiter der Bahn mit einem Messer und einer Krücke an, dann schlugen sie auch noch einen Polizisten krankenhausreif.

Der Polizeibeamte wurde durch die Faustschläge ins Gesicht so schwer verletzt, dass er seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. (Symbolbild)
Der Polizeibeamte wurde durch die Faustschläge ins Gesicht so schwer verletzt, dass er seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. (Symbolbild)  © DPA/Arne Dedert

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall am Montag gegen 17 Uhr.

Demnach hätten die beiden 45 und 48 Jahre alten Männer zunächst den Bahnmitarbeiter attackiert, worauf die Polizei verständigt worden sei.

Als die Polizisten dann am Bahnhof angekommen seien und die Personalien der beiden aufnehmen wollten, habe der ältere der Männer einem der Beamten mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Im Umgang mit Feuer gefährlich: Mann kehrt nach Ausgang nicht mehr in Psychiatrie zurück
Polizeimeldungen Im Umgang mit Feuer gefährlich: Mann kehrt nach Ausgang nicht mehr in Psychiatrie zurück

Der Polizist sei dadurch so schwer verletzt worden, dass er seinen Dienst nicht mehr fortsetzten konnte.

Daraufhin sei das Duo festgenommen worden. Bei den Männern hätten die Beamten dann unter anderem ein Messer und geringe Mengen Drogen sichergestellt.

Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf einen Polizeibeamten sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erwarten die Täter nun.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: