Kokain und Amphetamin im Blut: Porsche-Fahrer flüchtet vor Polizei und springt in Fluss

Rösrath – Zu einer filmreifen Verfolgungsjagd kam es am gestrigen Donnerstag in Rösrath bei Köln: Ein 33 Jahre alter Porsche-Besitzer raste durch die Stadt, weshalb die Polizei ihn zum Anhalten aufforderte. Sein darauffolgender Fluchtversuch sorgte für Aufsehen.

Die Polizei folgte dem Mann bis Einsatzkräfte den durchnässten 33-Jährigen schnappen konnten. (Symbolbild)
Die Polizei folgte dem Mann bis Einsatzkräfte den durchnässten 33-Jährigen schnappen konnten. (Symbolbild)  © 123RF/rebmann

Am frühen Morgen, gegen 5.05 Uhr, bemerkten Einsatzkräfte der Polizeiwache Overath/Rösrath den Lohmarer und seine Beifahrerin.

Laut Polizei habe der Sportwagenbesitzer die Anhaltezeichen ignoriert. Er sei weitergefahren, bis er in einer Sackgasse zum Stehen kam.

Dort verließen der Fahrer und seine Begleitung den Porsche und rannten über ein angrenzendes Grundstück davon.

Wegen "abstrakter Bedrohungslage": Düsseldorfer Polizei räumt Weihnachtsmärkte
Polizeimeldungen Wegen "abstrakter Bedrohungslage": Düsseldorfer Polizei räumt Weihnachtsmärkte

Die Beamten verfolgten die beiden Personen und versuchten, den Fahrer festzuhalten. Der wehrte sich mit Händen und Füßen und verletzte einen Polizisten am Knie. Als er sich losreißen konnte, rannte er weiter und sprang auf seiner Flucht in die hinter dem Grundstück gelegene Sülz.

Ein hinzugerufenes Streifenteam verfolgte den 33-Jährigen und konnte ihn wenig später aufspüren und festnehmen. Die Beifahrerin habe sich laut Bericht unbemerkt entfernen können.

Ein anschließend durchgeführter Drogenvortest zeigte, dass der Mann Kokain und Amphetamin konsumiert hatte. Rettungskräfte mussten sich um ihn kümmern, weil er sich bei seiner Flucht durch den Fluss unterkühlt hatte.

Der Mann muss sich nun nicht nur wegen Führens eines Autos unter Drogeneinfluss verantworten, sondern unter anderem auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Hausfriedensbruchs.

Titelfoto: 123RF/rebmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: