Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei endet im Krankenhaus

Rüdesheim - In der Nacht auf Sonntag landete ein 24-jähriger Skoda-Fahrer aus Wiesbaden nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei bei Rüdesheim im Krankenhaus.

Bei der Festnahme des 24-Jährigen mussten die Polizisten Pfefferspray einsetzen. (Symbolbild)
Bei der Festnahme des 24-Jährigen mussten die Polizisten Pfefferspray einsetzen. (Symbolbild)  © 123rf/lassedseignen

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wollten Beamte der Polizeistation Rüdesheim in Geisenheim den Skoda-Fahrer kontrollieren, der ihnen durch offenbar überhöhte Geschwindigkeit aufgefallen war.

Als der Fahrer bemerkte, dass ihm die Streife folgte, beschleunigte er heftig und raste über die Uferstraße in Richtung Oestrich-Winkel davon.

Daraufhin schalteten die Polizisten Blaulicht und Martinshorn ein und machten sich an die Verfolgung des Fahrzeugs.

In der Chauvignystraße wollte der Skoda-Fahrer dann in den Parkplatz eines Einkaufsmarktes einbiegen.Er bemerkte gerade noch, dass dieser durch eine Schranke gesperrt war und bremste stark ab. Bei dem abrupten Manöver fuhr die verfolgende Streife leicht auf den Skoda auf.

Der Wiesbadener versuchte, weiter mit seinem Auto zu flüchten, was die Polizisten aber verhindern konnten.

Bei der Festnahme setzten die Beamten Pfefferspray ein, weshalb der Fahrer im Anschluss kurzzeitig ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Bei seiner Durchsuchung wurden Betäubungsmittel gefunden.

Außerdem musste der Fahrer wegen Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss auch noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

Titelfoto: 123rf/lassedseignen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0