Satte 222 km/h: Polizei stoppt rücksichtslosen Raser auf der A9

Eisenberg - Ein sehr schneller Mercedes-Fahrer ist der Autobahnpolizei am frühen Dienstagabend auf der A9 ins Netz gegangen.

Ausreden konnte der 32-Jährige nicht finden. Seine hohen Geschwindigkeiten wurden aufgezeichnet.
Ausreden konnte der 32-Jährige nicht finden. Seine hohen Geschwindigkeiten wurden aufgezeichnet.  © Thüringer Polizei, Autobahnpolizeiinspektion

Laut Polizeiangaben missachtete der Bleifuß mehrere Geschwindigkeitsbegrenzungen von 120 km/h im Bereich der Anschlussstelle Eisenberg.

Einzig und allein bei einem fest installierten Blitzer bremste der 32-Jährige wohl wissend ab und reduzierte seine Geschwindigkeit.

In der Spitze bretterte der junge Mann mit satten 222 km/h über die A9 in Fahrtrichtung Berlin und war damit gute 100 km/h zu schnell.

Mann bindet seinen Hund vor Supermarkt an, kurz darauf fehlt von dem Kleinspitz jede Spur
Polizeimeldungen Mann bindet seinen Hund vor Supermarkt an, kurz darauf fehlt von dem Kleinspitz jede Spur

Während der Spritztour fiel der Raser durch seinen aggressiven Fahrstil auf. Er drängelte andere Verkehrsteilnehmer von der linken Spur und fuhr des Öfteren viel zu nah an vor ihm fahrende Fahrzeuge auf.

Die technische Verkehrsüberwachung der Polizei filmte das rücksichtslose Verhalten des Mercedes-Fahrers und zog ihn in der Folge aus dem Verkehr.

Den 32-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Titelfoto: Thüringer Polizei, Autobahnpolizeiinspektion

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: