Schmuggelware: Zoll entdeckt bei Kontrolle in Magdeburg 44.000 unversteuerte Zigaretten im Kofferraum!

Magdeburg - Beamte des Hauptzollamtes in Magdeburg haben 44.000 unversteuerte Zigaretten sichergestellt.

44.000 unversteuerte Zigaretten in einem Kofferram: Bei einer Kontrolle auf der A2 in Sachsen-Anhalt ist ein polnischer Autofahrer mit Schmuggelware aufgeflogen.
44.000 unversteuerte Zigaretten in einem Kofferram: Bei einer Kontrolle auf der A2 in Sachsen-Anhalt ist ein polnischer Autofahrer mit Schmuggelware aufgeflogen.  © Montage: Hauptzollamt Magdeburg (x3)

Die 220 Stangen seien am 11. Mai bei einer verdachtsunabhängigen Kontrolle am Autohof Uhrsleben (Landkreis Börde) auf der A2 entdeckt worden, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte.

Demnach habe der Fahrer zuvor behauptet, keine Zigaretten dabei zu haben.

"Bei der näheren Kontrolle des Kofferraums kam zunächst augenscheinlich normales Reisegepäck, wie Reisekoffer, Reisetasche und diverse Tüten zum Vorschein", heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Beamten hätten den Mann schließlich aufgefordert, die Sachen aus dem Kofferraum zu nehmen, um die Reserverad-Mulde kontrollieren zu können.

Daraufhin habe der Fahrer zugegeben, doch Zigaretten mit sich zu führen - da er Geld benötige.

Und tatsächlich: Den Informationen zufolge fanden die Kontrolleure zwei Kartons mit jeweils 50 Stangen, einen Reisekoffer mit weiteren 50 Stangen, die mit Zigarettenschachteln gefüllte Reserverad-Mulde und mehrere volle Tüten.

Der verhinderte Steuerschaden durch den Fund der Schmuggelware belaufe sich auf knapp 8000 Euro.

Es wurde nach Angaben des Hauptzollamtes ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung gegen den polnischen Fahrer eingeleitet, die weiteren Ermittlungen hat das zuständige Zollfahndungsamt Hannover übernommen.

Titelfoto: Montage: Hauptzollamt Magdeburg (x3)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0