Als Polizei Plane von Anhänger lüftet, offenbart sich ein grausamer Anblick

Grünstadt - Es war ein unglaublicher Fall von Tierquälerei, den Beamte der Polizei auf der Autobahn 6 bei Grünstadt im rheinland-pfälzischen Landkreis Bad Dürkheim am Mittwoch mit eigenen Augen erleben mussten.

In dem Anhänger befanden sich fünf Schafe, die auf engstem Raum eingepfercht waren.
In dem Anhänger befanden sich fünf Schafe, die auf engstem Raum eingepfercht waren.  © Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Von dem Vorfall berichtete die Polizeidirektion Neustadt an der Weinstraße am Mittwochnachmittag. Wie die Beamten schilderten, sei einer Streife der Autobahnpolizei in Ruchheim am Morgen ein Fahrzeug-Gespann samt Anhänger aufgefallen.

Daraufhin kam es zur Kontrolle des Fahrzeugführers. Zwar hatte dieser selbst keinerlei Auffälligkeiten vorzuweisen. Doch sein von einer blauen Plane bedeckter 705-Kilogramm-Anhänger machte die Beamten ebenfalls neugierig.

Beim Lüften des Kunststoff-Überwurfs offenbarte sich dann ein auch für die hartgesottenen Polizisten "trauriges Bild", wie es im Bericht wortwörtlich festgehalten wurde. Denn auf engstem Raum wurden vom Fahrer fünf Schafe in dem Anhänger - der zudem nicht für den Transport von Lebendtieren zugelassen war - regelrecht zusammengepfercht.

Doch damit noch lange nicht genug: Unter der Last des Gewichts der transportierten Tiere gab der Boden des Anhängers nach. Dadurch brach eines der Schafe mit seinen Läufen durch den Boden und schleifte mit ihnen wohl schon seit einiger Zeit über den Fahrbahn-Asphalt.

Polizei stoppt Fahrzeug-Gespann auf der A6: Grausamer Transport von Schafen aufgedeckt

Zwar wurde eine Amtsveterinärin zum Ort des Geschehens beordert, um sich zu vergewissern, wie es um den Gesundheitszustand des Schafes stand. Sie konnte leider keine Entwarnung geben, das Tier musste an Ort und Stelle von seinem Leid erlöst werden.

Auch Tierrettung Vorderpfalz war bei dem Einsatz vor Ort. Gegen den rücksichtslos agierenden Autofahrer wurden gleich aufgrund mehrerer Vergehen Verfahren eingeleitet. Der Weitertransport der Tiere wurde ihm umgehend untersagt.

Titelfoto: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0